Informationen zur Corona-Pandemie und den Auswirkungen auf unsere Angebote

 

Liebe Klientinnen und Klienten von projekt märz,

liebe Besucher:innen unserer Begegnungsstätte,

 

die Corona-Pandemie hat gravierende Veränderungen des öffentlichen und privaten Lebens zur Folge. Auch bei projekt märz haben wir uns auf die neue Situation eingestellt.

 

Unter Aktuelles finden Sie ein Update zum neuesten Stand.

 

Sie entscheiden, ob Termine ausschließlich am Telefon oder im direkten Kontakt mit Abstand und auf Ihren Wunsch hin gerne auch mit Maske stattfinden.

 

Wir sind weiterhin für Sie unter der Telefonnummer 040 - 299 77 55 erreichbar. Unsere Mitarbeiterinnen arbeiten allerdings teilweise im Home Office. Bitte sprechen Sie daher unbedingt auf den Anrufbeantworter, wenn Sie niemanden erreichen sollten. Oder schicken Sie uns eine Mail.

 

Da die Hygienemaßnahmen einen Abstand zu anderen Menschen von 1,5 m bis 2 m vorschreiben, bitten wir Sie, zu den Terminen nicht früher als zum vereinbarten Zeitpunkt zu kommen. Damit helfen Sie uns, das Ansteckungsrisiko in den Räumen von projekt märz zu reduzieren.

 

Beim betreten der Einrichtung und wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutz in unseren Räumen Pflicht, wenn kein Attest vorliegt, das davon befreit. Sprechen Sie uns gerne bei Unsicherheiten im Umgang mit den Hygienevorschriften an.

 

Bleiben Sie auf jeden Fall zuhause, wenn Sie eine akute Atemwegserkrankung haben oder Erkältungssymptome wie Fieber, Husten, Halskratzen, Gliederschmerzen oder Durchfall. Melden Sie sich im Zweifelsfall vor dem Termin telefonisch.

  

Bei schweren Erkältungssymptomen und allen anderen Erkrankungen, die eine dringende ärztliche Behandlung oder Beratung erforderlich machen, oder wenn Sie keine Praxis aufsuchen können (z.B. bei Immobilität ), rufen Sie bitte den ARZTRUF HAMBURG an: 116 117.  Dieser berät bei einem konkreten Infektionsverdacht telefonisch und vermittelt ggf. in die Versorgung.

 

  

 * * *

   

Im Folgenden finden Sie Informationen zum Coronavirus und Links zum Umgang mit Schwierigkeiten, den Alltag in Zeiten von Corona zu bewältigen, wie Nachbarschaftshilfen für den Einkauf von Lebensmitteln.

 

Wenn Sie jemanden kennen, der sich aus eigener Kraft nicht helfen kann oder sich aus psychischen Gründen an sonst niemanden wenden kann, geben Sie gerne unsere Telefonnummer weiter.

 

Unsere Psychologische Beratung und die Soziale Beratung kann telefonisch anonym in Anspruch genommen werden.

 

Leider gibt es unseriöse Informationen zu Entstehung und Verbreitung von Corona/Covid-19, besonders im Internet. Minderheiten und Randgruppen werden für die Pandemie verantwortlich gemacht. Einige Tipps gefährden Ihre Gesundheit. Prüfen Sie, ob das Gesagte oder Geschriebene wirklich sein kann.

 

Hier finden Sie weiterführende Links zum Thema Corona:

 

 

Informationen zu Corona und den Schnelltestzentren der Stadt Hamburg:

https://www.hamburg.de/coronavirus

 

Einkaufshilfen und anderes:

https://www.hamburg.de/engagement/corona-hilfe/13755576/corona-nachbarschaftshilfe/

 

Eilbek hilft:

https://www.kirche-hamburg.de/gemeinden/ev-luth-kirchengemeinde-eilbek-friedenskirche-osterkirche/corona-pandemie-eilbek-hilft.html

Eilbek hilft Telefonnummer: 040 / 24 19 58 76

 

Hilfe für Senioren von der Seite der Stadt Hamburg:

https://www.hamburg.de/coronavirus/senioren/

 

Für Eltern, hier finden sich auch Alltagstipps, Tricks und Ideen:

https://www.aufklaren-hamburg.de/

https://www.gesundmachtschule.de/kinder-mitmachseiten/beschaeftigungen-in-der-corona-schulfreien-zeit

 https://www.elternimnetz.de/familie/krise/kinder-sinnvoll-beschaeftigen.php